1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Buch oder ebook - Euer Favorit

Dieses Thema im Forum "Bücher, Geschichten und Lyrik" wurde erstellt von Elenia, 20 März 2010.

  1. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.070
    Geschlecht:
    weiblich
    Ist bei mir ähnlich. Ich mag die richtigen, realen Bücher immer noch viel lieber. Da sieht man auf anhieb, wie weit man ist, kann noch umblättern, kann die Bücher umknicken^^, sie auch mal bissl brutaler behandeln, mit an den See nehmen ohne angst zu haben, dass die gestohlen werden...

    Ich sehe für mich nach wie mehr nachteile in so nem E-Book Reader, als Vorteile. Daher werde ich (im Moment^^) noch bei den richtigen Büchern bleiben *g*
    Es ist zum Beispiel auch richtig schön, vor meinem Buchregal zu stehen u. die Bücher anzuschauen, bissl drin rumzustöbern etc.
     
  2. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Also das Blättern (vor, zurück, nochmal gucken...), nachsehen, wie viel man noch zu lesen übrig hat und vor allem natürlich die einzelnen Titel, die dann im Bücherregal stehen, das ist genau das, was ein ebook niemals ersetzen kann und weshalb ich nicht auf ein echtes Buch verzichten wollen würde.

    Meine Optimallösung wäre immer noch, dass man - evtl. sogar gegen einen kleinen Aufpreis - zu einem Buch einen Code bekommt, mit dem man dann das ebook online abrufen kann, sodass man beide Vorteile hat. Ein echtes Buch zum Anfassen, aber auch eine digitale Version zum Mitnehmen in den Urlaub z.B. Aber da die Verlage ja im Moment sowohl für das Buch, als auch für das ebook den gleichen Preis kassieren, wird das wohl nicht geschehen, leider.
    Ob ich mir - nur für die Bequemlichkeit, ein Buch einfacher mitnehmen zu können - das ebook kaufe und dann am Ende doppelt so viel ausgebe für ein Buch, das ich wahrscheinlich eh nur in einer Version (Buch oder ebook) lesen würde, das bezweifle ich.
     
  3. Eleya

    Eleya Khaleesi Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Oktober 2002
    Beiträge:
    8.365
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wachhaus Pseudopolisplatz, Ankh-Morpork
    Also bei mir hat sich das geändert.

    Ich habe seit etwa einen Monat oder so einen Kindle (E-Book Reader von amazon) und bin mehr als zufrieden damit. Schon alleine, weil das Teil kein Bildschirm ist, sondern eine elektronische Buchseite. Der Unterschied besteht darin, dass das Teil nicht leuchtet und somit funktioniert wie ein normales Buch (umso mehr Licht, umso besser).

    Ich muss auch dazu sagen, dass ich mir den E-Book Reader nicht selbst gekauft habe. Er war ein Geschenk von meinem Freund. Selbst gekauft hätte ich ihn mir nicht, eben weil ich auch dachte, dass richtige Bücher viel besser sind und ich sowieso lieber was in der Hand habe.

    Aber ich muss sagen, es hat sich herausgestellt, dass das Gegenteil eingetreten ist. Ich möchte das Teil nicht mehr hergeben. :D

    Schon aus zwei einfachen Gründen:

    1. Ich kann ein 1000-Seiten Buch im Bett/Zug/überall lesen ohne Angst haben zu müssen, dass ich mich selbst damit erschlage. Der Gewichtunterschied spielt für mich eine große Rolle. Man kann eine ganze Bibliothek dabei haben, ohne mehr als ein paar Gramm in der Tasche zu haben. Echt genial und nicht nur für den Urlaub. ;)

    2. Der Platz! Ich bin im März umgezogen und fast verzweifelt an der Menge an Bücher, die sich angesammelt haben. Ich habe sogar noch meine komplette deutsche Scheibenwelt-Sammlung zurück gelasen, weil ich meine Wohnung nicht mit Bücherregalen voll stopfen will, die aussehen, als wäre ein Wirbelsturm durchgefahren, weil ich natürlich bei mehreren Bänden nicht beim selben Verlag geblieben bin (Ist mit DVDs schon schlimm genug). Und wegschmeißen ist nicht drin, für mich. Sowas macht man einfach nicht. ;)

    Das heißt natürlich noch lange nicht, dass ich mir überhaupt keine "echten" Bücher mehr kaufe, aber ich lese sie definitiv zuerst am Kindle und wenn mir etwas besonders gut gefallen hat, schaue ich ob ich eine schöne Ausgabe davon ergattere (also z.B. Special-Editions oder so) und die stelle ich mir dann in ein Regal. :D (ein schönes Beispiel ist die Gebundene Ausgabe von "A Game of Thrones")
     
  4. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    D.h. du gibst dann auch doppelt das Geld dafür aus, wenn du dir noch eine schöne Ausgabe zulegst?

    Ansonsten muss ich sagen, Punkt 1 kann ich absolut nachvollziehen, Punkt 2 nur teilweise.
    Bei mir ist es im Moment so, dass ich in meiner Wohnung nur ein kleines Bücherregal für die grade aktuellen Bücher habe, was aber auch schon relativ voll ist. Der Rest meiner Bücher ist noch daheim in meinem alten Zimmer bei meinen Eltern.
    Das wird sich dann hoffentlich ändern, wenn meine Assistenzzeit vorbei ist und wir umziehen werden, aber ab dann werde ich definitiv dafür sorgen, dass genügend Platz und Regale für alle Bücher da sind, im zweifelsfall werden halt einige erst Mal in einem Karton im Keller oder so verstaut, bis sich der Platz dafür mal ergibt, aber auf meine Bibliothek, die ich mal haben möchte, werde ich nicht verzichten *g*
     
  5. Eleya

    Eleya Khaleesi Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Oktober 2002
    Beiträge:
    8.365
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wachhaus Pseudopolisplatz, Ankh-Morpork
    Wie gesagt, das ist eine Marotte meinerseits. Ja, ich gebe das Geld doppelt aus. Aber dazu komme ich eh schon. :D

    Wegen Punkt 2: Das ist natürlich Geschmackssache, aber ich weiß wie meine geliebten Bücher ausschauen, was sie alles mitgemacht haben (und ein Sturz in die Badewanne ist da nur das mindeste Problem) und schon alleine deshalb würde ich mir die nicht irgendwo dekorativ hinstellen. ;) Von daher müsste ich (meiner Logik nach) sowieso einige Bücher nochmal kaufen und dann habe ich sie doppelt zu Hause und das Platzproblem wird nicht besser. :D
    Was auch natürlich jeden selbst überlassen ist, ist ob er, wie du den Traum einer Bibliothek hat. Den habe ich nicht.
    Ich lese unheimlich gerne, aber ich mag keine Zimmer, in denen man die Wand nicht mehr vor lauter Regalen sieht. Hier muss ich nochmal erläutern: Für mich gibts nichts Schöneres, als eine Buchhandlung, die randvoll ist mit Büchern, aber das zu Hause haben.... brrrr. Ich weiß, ich hab einen Knall was das angeht, aber ich kann mir nicht helfen. :D

    Von daher ist der E-Book Reader perfekt für mich. ;)
     
  6. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Na, in deinem Fall ist der ebook-Reader dann wahrscheinlich wirklich nicht verkehrt^^
    Ich muss sagen, ich pass mit den Büchern immer sehr auf. Ich versuche z.B. auch bei Taschenbüchern den Buchrücken nicht unnötig zu knicken, damit sie im Regal eben noch möglichst schön aussehen. Das wäre dann wohl meine Macke *g*
    D.h. ich versuche sehr darauf zu achten, dass meine Bücher ansehnlich bleiben... Eine Buchhandlung, voll mit Regalen und Büchern, sowas liebe ich auch. Ich möchte halt irgendwann mal nen separaten Raum dafür, da mein Freund z.B. gar nicht gerne liest und ich dann auch nicht die Bücher überall rumstehen haben will. Das soll dann mein kleines Reich werden, mit gemütlichen Leseplätzen :D
    Ansonsten halt vll. mal 3, 4 Bücher irgendwo, damit's dekorativer aussieht, aber am liebsten hab ich eigentlich alles auf einem Haufen, also dann in der Bibliothek :)
     
  7. Eleya

    Eleya Khaleesi Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Oktober 2002
    Beiträge:
    8.365
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wachhaus Pseudopolisplatz, Ankh-Morpork
    Da sind wir anscheinend genau gegenteilig. ^^
    Ich glaube du würdest zu weinen beginnen, wenn du ein paar meiner Bücher siehst. ;) Ich weiß nicht wieso, aber am wenigsten vertrgen sie den Transport in meiner Tasche, kaum ist das Buch drinnen hat es schon ein Eselsohr. :D

    Ach ja, was ich beim Kindle auch gut finde ist, dass man damit über W-Lan direkt in den Shop kommt und dort Bücher über sein amazon-Konto kaufen kann. D.h. selbst wenn mir im Urlaub der Lesestoff ausgeht, brauche ich nur schnell einen W-Lan-Hotspot und zack schon kann ich weiter lesen. :D
     
  8. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.070
    Geschlecht:
    weiblich
    Noch zu dem Punkt mit der Schönheit der Bücher :D

    Ich finde es eigentlich ganz schön, wenn die Bücher etwas mitgenommen aussehen, solange es nicht zu extrem ist. Denn das sind ja auch Erinnerungen, die daran hängen. Wenn mir z.B. ein Buch schon mal so halbwegs ins Wasser fiel etc. WEnn ich dann vor meinem Regal stehe u. sehe das Buch, dann erinnert man sich doch gerne zurück.
    Oder auch wenn der Buchrücken geknickt wurde. Ich finde das schön :D (Bin vielleicht eher ne ausnahme, aber dadurch sehen die Bücher auch gebraucht u. "geliebt" aus. Als wenn sie im Regal stehen, als hätte man sie nie angeschaut gelesen oder auch nur in der Hand gehabt...)
    :D
     
  9. Carrie

    Carrie Gottkaiserin

    Registriert seit:
    20 April 2003
    Beiträge:
    10.612
    Ort:
    Kathiversum
    ich habe schon öfter überlegt, ob ich mir den Kindle zulegen soll, vor allem weil er ja nun wirklich nicht soo teuer ist.
    Mich würde das geringe Gewicht und die große Speicherkapazität reizen.

    Das Gewicht hauptsächlich für den Urlaub, denn erstes fliege ich oft und habe dann immer Angst, dass ich zu schwer packe und zweitens will ich auch nicht den Platz im Koffer mit Büchern besetzen, wenn ich stattdessen "wichtige" Dinge mitnehmen könnte, wie zB noch ein zusätzliches Kleid oder ein zweites Paar Schuhe ^^
    ich lese sehr gern und liebe das Gefühl ein Buch in der Hand zu halten und den Geruch von Büchern, aber im Urlaub wäre für mich ein Kindle schon vorteilhafter.

    aber selbst würd ich mir sowas nicht kaufen. Ich würds mir noch nicht mal zum Geburtstag oder Weihnachten wünschen, weil ich mir auch denke, dass das Geld woanders besser investiert werden könnte. Aber naja.. sollte ich doch mal irgendwie zu einem Kindle kommen, dann wäre ich ihm sicher nicht abgeneigt.. glaub ich ^^
     
  10. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Das ist natürlich ein Vorteil^^ Aber es gibt auch Kindle ohne Internet-Möglichkeit, oder? Ich glaube, da hatte ich nämlich schon mal überlegt, obt man die Internet-Anbindung unbedingt braucht, oder ob's nicht auch reicht, wenn man die ebooks vom PC auf den Reader lädt. Meinst du, wenn man sich nen Reader zulegt, dass man die Internet-Anbindung schon haben sollte, oder ist es egal?


    Also ich muss schon zu "meiner Verteidigung" sagen, dass auch meine Bücher nicht nagelneu aussehen. Trotz aller Vorsicht sind auch meine Buchrücken leicht geknickt und kleiner Eselsohren etc. hab ich auch immer wieder.
    Ich versuche nur zu verhindern, dass meine Bücher "schlimm" aussehen. Kontakt mit Wasser versuche ich um jeden Preis zu vermeiden *gg* Und so ganz geknickte Buchrücken mag ich einfach nicht, wenn das Buch dann schon nicht mehr gerade im Regal stehen kann etwa.
    Glaub, das kommt davon, weil meine Mama mal gesagt hat, ich müsse besser auf meine Bücher aufpassen und mir ihre alten Kinderbücher gezeigt hat, die noch nagelneu aussehen :D


    Das kommt mir bekannt vor!! Mein Freund droht mir allerdings grad damit, mir son Teil zu Weihnachten zu kaufen, auch, wenn ich ihm schon ein paar mal gesagt habe, dass ich keinen möchte. Grade jetzt nachm Urlaub hat er das nochmal gemeint, weil er keine Lust hat, meine Bücher zu schleppen *gg*
     
  11. Eleya

    Eleya Khaleesi Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Oktober 2002
    Beiträge:
    8.365
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wachhaus Pseudopolisplatz, Ankh-Morpork
    Du hast diue Möglichkeit über USB Kabel oder eben per W-Lan an Bücher zu kommen. Natürlich ist der kabellose Zugang kein Muss, aber praktisch ist das schon.
    Aber man kann das Wi-Fi auch komplett abdrehen. Ich hab meinen immer im Flugzeugmodus, damit der Akku schön lange hält.

    Was mir auch gerade einfällt, den Kindle gibts ja jetzt auch schon als Touch-Edition (nichts für mich, ich hab nicht mal ein Smartphone) und einen mit gratis 3G, sprich man bräucht enicht mal mehr einen W-Lan Hotspot, sondern man geht einfach wie mit dem Handy ins Internet, nur kostet das (noch) nichts. :D

    Und nein, ich werde nicht von amazon bezahlt um hier Werbung zu machen. ;)
     
  12. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    *g* Ja, die Touch-Version hab ich auch schon registriert. Und obwohl ich auch kein Touch-Handy besitze, war ich mir gleich sicher, dass das der einzige Kindle wäre, den ich haben wollen würde. Da bleibt wenigstens das Gefühl erhalten, dass man "umblättert". Dazu möchte ich nicht auch noch auf Knöpfe drücken müssen *gg*

    Aber ich denke, so, wie sich das jetzt anhört, geht's im Normalfall auch ohne Internet-Anbindung. Grad, für den Urlaubsfall, für den ich nen ebook-Reader haben wollen würde, würd ich mir genügend Bücher vorher schon draufpacken :)
     
  13. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    17.305
    Ort:
    Salzburg
    Kindle: Hm...

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Amazon-loescht-gekaufte-Kindle-eBooks-6887.html

    Ich hab lieber elektronische Medien wie MP3 die mir wirklich gehören und die man nicht aus der Ferne einfach löschen kann. :)

    Dazu gehört leider Kindle aber auch der Mist von Audible (gehört auch zu Amazon)! Wenn sich das durchsetzt, dann gibt es das bald auch bei Filmen und wehe, irgendwer in eurer Netzwerknähe rührt einen falschen Finger, schon ist deine teuer gekaufte Filmsammlung weg und gelöscht .
    Natürlich kannst Du dann dann gerichtlich dagegen klagen, aber er erst musst du mal einen grossen Prozess finanzieren :)

    Und Amazon behält sich vor dein Leseverhalten zu überwachen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Amazon_Kindle#Kritik
    Na hoffentlich kommt da niemand auf dumme Gedanken.

    Nein, ich bin nicht paranoid, das liegt mir überhaupt nicht :)
     
  14. Elenia

    Elenia ...sunshine...

    Registriert seit:
    14 Januar 2003
    Beiträge:
    15.066
    Geschlecht:
    weiblich
    Wusste gar nicht, dass sowas möglich ist^^ Wie gesagt, ich bin eigentlich ja nach wie vor für meine Lösung mit echten Büchern + ebook-Code... damit wäre ein Löschen vom Kindle-Gerät selbst auch nicht weiter schlimm.

    Wie ist das dann, wenn ich die - ich sag mal - "non-Wi-Fi" - Version nutze, dann hat Amazon da ja keinen Zugriff drauf, was ich auf meinen Kindle spiele, oder?
     
  15. PiperLoveLeo

    PiperLoveLeo Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 November 2003
    Beiträge:
    3.865
    Ort:
    Köln

    Auch wenn du einen Kindle nutzt, kannst du die Dateien wirklich "besitzen" :) Ich z.B. habe meinen Kindle nicht mit dem Internet verbunden (aus diversen Gründen) und lade mir die Bücher, die ich bei Amazon gekauft habe, also zuerst runter um sie dann per USB auf meinen Kindle zu übertragen. Ich weiß allerdings nicht, wie sich das dann verhält, sollte ein Buch wirklich gelöscht werden. Das kam ja bis jetzt nur bei 1984 (welch Ironie!) und Animal Farm vor und dafür stand Amazon ja so sehr in der Kritik, dass ihnen solch ein Fauxpas wohl eher nicht noch einmal passieren wird.

    Außerdem ist es auch möglich auf dem Kindle mobi Dateien zu lesen, die du frei im Internet herunterladen kannst. Es gibt bspw. viele (unbekannte) Autoren, die ihre Bücher vor Veröffentlichung als Mobi frei zur Verfügung stellen. Beim Gutenbergprojekt gibt es auch immer eine extra Datei für den Kindle. Dort finden sich rund 40000 kostenlose Ebooks (hauptsächlich Klassiker). Die Auswahl ist noch mal sehr viel größer als die der kostenlosen Ebooks auf Amazon. Zumal du hier auch die Datei WIRKLICH auf deinem PC hast, also die kann dir niemand mehr nehmen.
    Und solange mein Kindle nicht mit dem Internet verbunden ist, kann Amazon da eh nix überwachen. Auch wenn ich es manchmal schade finde, dass ich nicht sehen kann, was andere so in Büchern markieren, das finde ich nämlich sehr interessant. ^^


    Und für alle Kindle Zweifler:
    Ich bin mit meinem Kindle unglaublich zufrieden. Ich glaube ich liebe kein technisches Gerät so sehr wie ihn :D Und da ich diesen Monat meine Sachen packe und nach London gehe, bin ich seeeehr sehr froh, dass meine Bücher hier bleiben können und ich ein paar mehr Klamotten mitnehmen kann ;)
    Nachteilig am Kindle finde ich einzig und allein, dass Bücher hier nicht so günstig angeboten werden können wie bspw. in Amerika. Buchlizenzen sind ja im Grunde eine gute Sache, allerdings ist es mir das hin und wieder nicht wert so viel Geld für eine Datei hinzulegen. Englische Bücher bekommt man dafür aber oft recht günstig, Klassiker sowieso kostenlos und es gibt oft Tage an denen Amazon einfach mal Bücher verschenkt. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen