1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Eure Leseliste 2013

Dieses Thema im Forum "Bücher, Geschichten und Lyrik" wurde erstellt von Mcleod Daughter, 11 Februar 2013.

  1. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja ihr Lieben, was soll ich sagen... Ich finde dieses Thema einfach immer wieder gut ;). Nicht zuletzt, weil man immer wieder gute Bücher entdeckt, die man sonst vielleicht nicht unbedingt entdeckt hätte. :)
    Also kann das fleißige Posten und Bewerten der gelesenen Bücher weitergehen ^^
     
    Sandy gefällt das.
  2. Kohaku

    Kohaku Hauptgewinn

    Registriert seit:
    26 März 2003
    Beiträge:
    3.403
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sanguinity
    Wie, noch nichts von dir?
    Ich stell schonmal den Januar rein:

    Leseliste 2013

    Januar
    01. Karen Duve: Taxi D, 317 Seiten
    02. Romain Sardou: Der kleine Weihnachtsmann D, 302 Seiten
    03. Stefan Rehberger: Weihnachten nach Hause fahren D, 204 Seiten
    04. Tim Binding: Fischnapping D, 334 Seiten
    05. Wolfgang Burger: Mordsverkehr D, 160 Seiten
    06. Jim Crace: Stadt der Küsse D, 255 Seiten
    07. Neil Gaiman: Coraline E, 184 Seiten

    7 Bücher, 1756 Seiten


    #1 Mal wieder ein recht verrücktes Buch. Alex hat keinen Plan was sie mit ihrem Leben machen soll und fängt als Taxifahrerin an. Lustige Taxigeschichten und ein bisschen Liebesgeschichten. Also nein, eher Nicht-Liebes-Geschichten. Aber ehrlich gesagt, aber sowas mag ich eh lieber :)

    #2 Oh wie schön, eine Weihnachtsgeschichte. Wirklich sehr schön und wunderbar und fantastisch. Wie ein kleines Kerzenlicht in der Dunkelheit.

    #3 Auch ein Weihnachtsbuch, aber der anderen Art. Und schon wieder eine (Nicht-)Liebes-Geschichte. Man möchte echt schreien und die Hauptperson mit irgendwelchen anderen Mädels verkuppeln, aber es hilft alles nichts. Am Ende steht kein Happy End, sondern das echte Leben. Und das ist nunmal so wie es ist. Sicherlich nicht rosa mit Glitzer.

    #4 Ich weiß nicht, wie ich es schaffe, aber ständig fallen mir die Bücher von anscheinend bekifften Autoren in die Hand. Dieses scheint auch mal wieder ein heißer Kandidat zu sein. Jede Menge Morde und Tote, die dann doch auf einmal ziemlich lebendig zu sein scheinen. Ein Buch über Scrabble und Toblerone. Und jetzt, nachdem ich es gelesen hab, entdecke ich, dass es eine Fortsetzung ist. Args, ich hasse das, wenn ich ein Buch gelesen hab, das eigentlich eine Fortsetzung ist, ohne das davor gelesen zu haben.

    #5 Hab ich mal schnell so weggelesen. Kleiner Karlsruher Krimi. Macht aber wahrscheinlich nur Spaß, wenn man hier wohnt.

    #6 'Jede Frau, mit der er zu schlafen wagt, gebärt ein Kind von ihm.' Ist auch mal ne nette Idee für ein Buch. Es geht also um einige Liebesbeziehungen und was daraus so entsteht. Ich würds mal so in der Mitte anordnen - kann man lesen, muss man aber nicht.

    #7 Kategorie 'Kann man lesen, muss man auch'. Sehr, sehr gut. Ich liebe diesen kindlichen Stil. Da ich leider nicht allzu viel eigene Fantasie besitze, muss ich demnächst mal den Film sehen.
     
  3. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.074
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich liebe den Thread auch Jahr für Jahr :D

    @Kohaku: Du bist ja wahnsinnig, wie konntest du in 31 Tagen 7 Bücher lesen! *neidisch-bin* :)
     
  4. Eleya

    Eleya Khaleesi Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Oktober 2002
    Beiträge:
    8.365
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wachhaus Pseudopolisplatz, Ankh-Morpork
    Leseliste 2013

    Jänner

    01. Neil Gaiman - Smoke and Mirrors [4/5] 384 Seiten
    02. Brothers Grimm - Once Upon a Time: A Collection of Classic Fairy Tales [5/5] 272 Seiten
    03. Jonas Jonasson - The 100-Year-Old who Climbed Out Of The Window And Disappeared [5/5] 402 Seiten
    04. J.K. Rowling - Harry Potter und der Stein der Weisen [5/5] 336 Seiten
    05. J.K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens [5/5] 352 Seiten

    Februar

    06. J.K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askerban [5/5] 448 Seiten

    Gesamt: 2194 Seiten

    01 ist eine Sammlung von Kurzgeschichten. Ich liebe Gaimans Schreibstil und war froh, mnal wieder was von ihm zu lesen. Vier Punkte nur deshalb, weil einige Geschichten eher verstörend waren, aber das gehört bei ihm einfach dazu. :D

    02 habe ich gelesen, weil ich im Moment süchtig nach der Serie "Once upon a Time" bin und ich mir die Wartezeit verkürzen wollte. Die Geschichten waren mir eigentlich fast alle bekannt. Was mich zum Kauf der englischen Ausgabe bewogen hat, war das Vorwort der Produzenten der Serie, sowie das vollständige Transkript der Pilot Folge. ^^

    03 wurde mir von meinem Freund ans Herz gelegt und ich muss sagen, er hat mich nicht enttäuscht. :D Wer schwarzen Humor gerne hat, wird dieses Buch lieben. Ich musste bei einigen Stellen laut auflachen. Alle Daumen hoch für das Buch. ^^

    04 - 06: Ich werde etwas nostalgisch und lese jetzt wieder die Harry Potter Reihe. ^^ Es ist einfach schön wieder in diese Welt einzutauchen und vor allem die ersten drei Bücher haben es mir angetan. :) Wirklich toll.
     
  5. *~Lilith~*

    *~Lilith~* reach the stars Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30 Juli 2003
    Beiträge:
    15.375
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Death Valley
    Leider komm ich nicht wirklich mehr zu lesen dennoch poste ich zumindest mal das bisschen das ich habe:

    Jänner 2013
    "Der Medicus" Noah Gordon (S. 694)


    Februar 2013
    „Die Geschichte der Kinder Hurins“ J.R.R. Tolkien (S. 170)
    „Die Geschichte vom Bauern Giles“ J.R.R. Tolkien (S.149)
    „Tuor und seine Ankunft in Gondolin“ J.R.R. Tolkien (S. 133)
    „Feanors Fluch“ J.R.R. Tolkien (S. 124)

    (1270 Seiten Spaß ^^)

    "Der Medicus"
    ist ein ganz mittelalterliches Buch, es war ganz ok zu lesen aber wirklich Spannung kam für mich nicht wirklich auf. Wenn der Hauptcharakter an der Pest erkrank und das Buch noch nicht mal zur Hälfte durch ist ist einfach klar das er´s überleben wird.


    Ja und zu den Tolkien Büchern kann ich nur sagen, man kann nichts Besseres Lesen wenn man Herr der Ringe mag, besonders jene Bücher die sich auf das 1. Zeitalter in Mittelerde beziehen sind super und bringen kurzweilige entspannung. Die Geschichte vom Bauern Giles ist eher ein Kinderbuch aber ist wirklich süß geschrieben und ... so führe ich eine 8 Jährige in die Tolkien Welt ein XD
     
  6. Carrie

    Carrie Gottkaiserin

    Registriert seit:
    20 April 2003
    Beiträge:
    10.612
    Ort:
    Kathiversum
    ich bin faul und beneide euch ^^ wenn wir hier auch FanFictions auflisten würden, wär ich ganz vorne mit dabei, aber so hab ich leider noch gar nix gelesen heuer :/ ich bräucht mal wieder ein Buch, das mich so richtig fesselt...
     
  7. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    Ach nee, irgendwie fiel es mir in letzter Zeit schwer mich aufs Lesen zu konzentrieren ;). Aber jetzt habe ich es endlich geschafft ^^



    #01 Isolde Sammer Die Stille nach dem Schrei (4/5) 400 Seiten

    Insegsamt 400 Seiten


    #01
    Ich habe das Buch durch Zufall im Bücher Outlet gefunden und es klang total interessant. Das hat sich auch bestätigt.
    Durch die detailierten und meiner Meinung nach realistischen Beschreibungen der Autorin gewinnt das Buch an Glaubwürdigkeit. Es ist von Anfang an klar, was passiert ist, doch welche Ausmaße das alles hat, erkennt man erst im Laufe des Buches. Ein wirklich gut geschriebenes Buch, das einem an der ein oder anderen Stelle eine Gänsehaut verpasst.
    Ein Punkt Abzug gibt es lediglich für die Langatmigkeit der Geschichte, die manchmal etwas anstrengend ist. So interessant geschrieben und ausgeführt es sein mag, an einigen Stellen ist es doch etwas schwierig.
    Dennoch ein gutes Buch, das erste für mich dieses Jahr und ich hoffe, dass bald noch vieeeele folgen :)
     
  8. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.074
    Geschlecht:
    weiblich
    Bei mir ist es auch so, dass ich im moment probleme mit der Konzentration habe...
    Aber ich hatte noch ein Buch vor dem Brand abgeschlossen, welches ich schon aufschreiben kann.

    Januar 2013:
    1. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (767 Seiten)

    Gesamt: 767 Seiten


    zu 1.Es war richtig schön ,die Harry Potter Reihe mal wieder zu lesen. Aber dennoch bin ich jetzt froh, fertig zu sein, damit ich endlich die vielen anderen Bücher lesen kann, die schon so lange darauf warten von mir gelesen zu werden ;-)
     
  9. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.074
    Geschlecht:
    weiblich
    Januar 2013:
    1. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (767 Seiten)

    Februar:
    2. Erbarmen von Adler Olsen (419 Seiten)
    3. Robinson Crusoe (124 Seiten)


    Gesamt: 1.310 Seiten


    zu 2. (Erbarmen)
    Das Buch war einfach richtig schön, aber auch sehr krass zu lesen. Die Story der armen Merete ist echt grausam. Aber die Ermittlungen von Carl Moik dagegen waren richtig genial. Assad ist auch ein sehr außergewöhnlicher Charakter u. macht die Story noch interessanter^^

    zu 3. (Robinson Crusoe)
    Dieses Buch war ne Schullektüre von meinem Cousin. Hab mir das Buch ausgeliehen und fand es richtig toll zu lesen. War interssant und einfach unterhaltsam. Wär schon mal interssant, wie man sich selber anstellen würde, allein Jahrzehnte lang auf ner einsamen Insel zu sein...
     
  10. Kohaku

    Kohaku Hauptgewinn

    Registriert seit:
    26 März 2003
    Beiträge:
    3.403
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sanguinity
    So, hier der Februar. Wollte etwas mehr lesen, aber hat nicht so geklappt. Und der März wird richtig wenig, befürchte ich.
    Da ich mir vorgenommen habe, mehr Bücher in der Originalsprache zu lesen, gebe ich auch noch den Anteil dieser Bücher an.


    Februar - 1712 Seiten
    08. Suzanne Collins: The Hunger Games E, 454 Seiten
    09. Karel Glastra van Loon: De Onzichtbaren NL, 256 Seiten
    10. Beth Revis: Across The Universe E, 398 Seiten
    11. Beth Revis: A Million Suns E, 386 Seiten
    12. Daniel Höra: Gedisst D, 218 Seiten


    12 Bücher, 3468 Seiten
    Originale: 9/12 = 75%


    #08 Wow, das hätte ich gern verschlungen, also ne Nacht durchgelesen, aber dazu hab ich leider zu viel gearbeitet und so musste die Zeit abends vor dem Schlafengehen reichen. Jetzt warte ich, dass derjenige, der den 2. Teil der Trilogie grad ausgeliehen hat, ihn endlich mal zurückgibt, damit ich weiterlesen kann. Vielleicht wirds dann ja was mit ner Nacht durchlesen.

    #09 Es ist jetzt nicht so das Genre, was ich sonst so lese. Ich bin nicht der Fan von so Lebensgeschichten, ich bekomm lieber eine einzelne spannende Geschichte erzählt als ein ganzes halbspannendes Leben. Aber interessant war es doch.

    #10 Oh, ich mag es. Auch hier wieder ein Jugendbuch, aber ein, wie ich finde, sehr wertvolles. Science Fiction und Dystopie. Ich muss sagen, ich mag ja Dystopien, da sie Denkanstöße liefern, mir zumindest, und mich über mein eigenes Weltbild nachdenken lassen. Ich finds toll, wie das Lügengespinst so Schritt für Schritt deutlicher wird. Der zweite Teil folgt sofort. Da lass ich sogar 'Catching Fire' noch einen Augenblick im Nachttisch liegen.

    #11 Auch dieser Teil hielt nur 24 Stunden. Leicht zu lesen und spannend geschrieben. Was da so alles langsam ans Licht kommt... Nur fand ich hier leider ein paar Dinge recht unlogisch und dass diese merkwürdige Schnitzeljagd funktioniert hat, das geht halt auch nur im Buch. Trotzdem warte ich gespannt auf den 3. und letzten Teil.

    #12 Gutes Jugendbuch. Erinnert von der Story an... wie hieß sie noch im letzten Buch 2012... Claudia? Alex wird verdächtigt eine Frau überfallen zu haben und gilt von da an als Mörder. Obwohl er es nicht war. Gegen Lynchjustiz und gegen Nazis. Kann man also nichts gegen sagen.
     
  11. Eleya

    Eleya Khaleesi Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Oktober 2002
    Beiträge:
    8.365
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wachhaus Pseudopolisplatz, Ankh-Morpork
    Leseliste 2013

    Jänner

    01. Neil Gaiman - Smoke and Mirrors [4/5] 384 Seiten
    02. Brothers Grimm - Once Upon a Time: A Collection of Classic Fairy Tales [5/5] 272 Seiten
    03. Jonas Jonasson - The 100-Year-Old who Climbed Out Of The Window And Disappeared [5/5] 402 Seiten
    04. J.K. Rowling - Harry Potter und der Stein der Weisen [5/5] 336 Seiten
    05. J.K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens [5/5] 352 Seiten

    Februar

    06. J.K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban [5/5] 448 Seiten
    07. J.K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch [5/5] 768 Seiten
    08. J.K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix [5/5] 1024 Seiten
    09. J.K. Rowling - Harry Potter und der Halbblutprinz [5/5] 656 Seiten

    März

    10. J.K. Rowling - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes [5/5] 736 Seiten

    Gesamt: 5378 Seiten

    07 - 10... wie man sieht habe ich die Harry Potter Reihe nun beendet. War wirklich schön alle Bücher hintereinander wieder zu lesen und in diese magische Welt einzutauchen. :)
     
  12. corsage

    corsage Member

    Registriert seit:
    30 August 2005
    Beiträge:
    308
    Ort:
    ~*~*~Innsbruck~*~*~
    Jänner:
    1) mörderische Elemente prominente Todesfälle - john emsley 432 seiten
    Ist eher ein Sachbuch als ein roman, aber der Autor verbindet wahnsinnig gut die Gifte mit geschichtlichen Ereignissen und z.T. auch Wissen über andere Bereiche des wissenswerten. Zudem muss man auch nicht unbedingt eine Ahnung von Chemie haben um alles zu verstehen, wodurch das Buch sich eigentlich für jedermann lesen lässt - vorausgesetzt man intressiert sich dafür
    2) Macho Mann - Moritz Nettenjakob 284 Seiten
    Deutsche Komödie über einen deutschenMann, der sich in eine Türkin verliebt. Ihm wurde beigebracht Frauen zu respektieren und hat Alice Schwarzer dauernd ihm Hinterkopf, sie weckt den Mann in ihm.
    Habe das Buch meistens im Zug gelesen, und wurde dauernd komisch angeschaut, weil ich so viel lachen musste.
    3-5) die shades of grey-serie
    Nach langer weigerung dann doch zu dieser triologie gegriffen. Mir persönlich hat sie nicht sehr gut gefallen, obgleich es ein paar tolle stellen in den büchern gab. Allerdings war die thematik nichtbso mein Fall

    Feber:
    6)Jane Austen - stolz und Vorurteil
    Mein absolutes lieblingsbuch - wer meine ausgabe sehen würde könnte das nicht bestreiten, weil sie schon sehr abgegriffen ist. Ich liebe die Beschreibung der charakter und die Geschichte über diese Familie, wobei sich die geschichte ja hauptsächlich um Elizabeth Bennet und mr. Darcy dreht. Sehr empfehlenswert
    7) Hundert namen - cecelia ahern
    Typisches cecelia Ahern Buch - einfühlsam und herzergreifend mit happy end
    Ihr schreibstil und die Ideen in diesem buch, machen es so lesenswert wie jedes andere das sie geschrieben hat. Das tolle an ihren Büchern? Jedes ist in sich abgeschlossen, und es gibt keine Fortsetzung auf die man dann warten muss.
    8-10) the hunger games - die triologie von suzanne collins
    3 bücher in 2 tagen durchgelesen - da bleibt nicht viel das man großartig weiter dazubsagen könnte außer: muss man gelesen haben!!!


    März
    11) mit dir an meiner Seite - nicolas sparks
    Bin gerade erst dabei, musste ich kaufen als ich letztens zufällig den film gesehen hatte. Habe bisher ca. Die hälfte gelesen, das buch geht mir wirklich unter die haut. Die emotionen der verachiedenen charaktere werden windrucksvoll geschildert und die geschichte an sich ist auch sehr toll (muaste schon beim ende des Filmes heulen qie ein schlosshund)

    So mehr habe ich dieses jahr leider noch nicht, abgesehen von diversen fachbüchern und kodexen. Die aind allerdings beruflich bedingt und für die Freizeit nicht empfehlenswert ;)

    Die diversen hier enthaltenen tippfehler möchte ich auch gleich entschuldigen, mit dem handy imvzug sitzend ist es nicht sehr einfach korrekt zu schreiben
     
  13. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.074
    Geschlecht:
    weiblich
    Januar 2013:
    1. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (767 Seiten)

    Februar:
    2. Erbarmen von Adler Olsen (419 Seiten)
    3. Robinson Crusoe (124 Seiten)

    März:
    4. Das erst Mal und immer wieder (Autobiogr.Schilderung einer Prostituierten) Lisa Moos (314 Seiten)


    Gesamt: 1.624 Seiten


    4. Das erste Mal und immer wieder:
    Gestern hab ich mein Buch "Lisa Moos - Autobiographische Schilderung einer Prostituierten" fertiggelesen.
    Das Buch war sehr interessant, auch wenn ich mich oft ärgern musste, wie doof sie doch sei. Hatte ein paar Mal ein richtig schönes Leben u. sie hat es immer wieder weggeworfen :(
     
  14. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    #01 Isolde Sammer Die Stille nach dem Schrei (4/5) 400 Seiten
    #02 Andreas Gruber Die Todesfrist (4/5) 416 Seiten

    Insegsamt 816 Seiten


    #02
    Nun habe auch ich endlich mein zweites Buch dieses Jahr geschafft. Und das dann innerhalb von einer Woche :).
    Im Grunde finde ich es echt gut, allerdings gibts den einen Punktabzug für die Vorhersehbarkeit... Das ist etwas schade. Auch wenn zwischenzeitlich versucht wird zu verwirren, fand ich es doch vorhersehbar.
    Dennoch hat mir das Lesen großen Spaß gemacht und vor allem der Chara des Maarten S. Sneijder. ;)
    Der Schreibstil fesselt und ist nicht zu langatmig. Und gerade das finde ich wichtig, wenn man schon ziemlich zu Anfang weiß, wer sich hinter dem Mörder versteckt.
    Empfehlenswert, auf jeden Fall! Werde sicherlich noch ein Buch von A. Gruber lesen ;)
     
  15. Kohaku

    Kohaku Hauptgewinn

    Registriert seit:
    26 März 2003
    Beiträge:
    3.403
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sanguinity
    März - 927 Seiten
    13. Suzanne Collins: Catching Fire E, 472 Seiten
    14. Suzanne Collins: Mockingjay E, 455 Seiten


    14 Bücher, 4395 Seiten
    Originale: 11/14



    #13 Naja, wirkte für mich wie ein typisches zweites Buch einer Trilogie. Ich find das immer so schade, wenn ein Buch eigentlich nur verbindet. Denn... was war denn hier genau die Story? Hinterhergeplänkel von Buch 1 und das Ganze nochmal in Grün. Und Aussicht auf Buch 3. Naja...

    #14 Ich habs endlich geschafft. Es zog sich so richtig. Okay, ich war in letzter Zeit immer richtig müde, ich hab abends nicht mehr als ein Kapitel geschafft und ich befürchte, das lag nicht nur an der Müdigkeit. Es war einfach nicht spannend. Sorry, ich weiß, viele sehen das anders, aber ich hatte ja gehofft, dass Buch 2 so ein typisches Brückenbuch ist und der 3. Teil wieder gut wird. Aber das tat er leider nicht. Ich suche immer noch die Story - auch hier ist mal wieder nicht viel passiert. Hätte die Collins doch nach dem ersten Band aufgehört. Wär perfekt gewesen. Danach ist eh nichts passiert und dann hätte das Ganze wenigstens ein interessantes Ende gehabt. Bücher sollten immer mit einem Satz enden, der den Leser nochmal fesselt und erstaunt und doch noch ein wenig offen lässt. Das wäre glaube ich nach Buch 1 der Fall gewesen. Doch dieser Epilog nach dem 3., das ist doch wirklich eine Frechheit. Das kann man vielleicht in Fanfictions machen, aber wenn man damit Geld verdient, muss dann da am Ende so ein kitschiger Käse kommen? Okay, lange Rede, kurzer Sinn: Buch 1 toll, der Rest war überhaupt nicht meins.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden