1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

Dieses Thema im Forum "Thread-Rollenspiele" wurde erstellt von Summer_Breeze, 23 April 2011.

  1. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.071
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Ich finde die Idee mit dem Schlüssel super! Werde morgen den STefan Post schreiben. Muss euch aber gleich vorwarnen, dass ich ab Samstag im Urlaub bin, für ca. ne Woche *freu*
     
  2. Summer_Breeze

    Summer_Breeze Active Member

    Registriert seit:
    6 Februar 2006
    Beiträge:
    1.024
    Ort:
    Seattle Grace
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    (Tolle Idee mit dem Schlüssel, Margit :))



    Elena

    Eine Schar von Schülern kam gerade um die Ecke, als Elena zügig den Flur entlang lief um nicht zu spät in den Unterricht zu kommen. Noch immer fühlte sie sich beobachtet, als hätte jemand starr seine Augen auf sie gerichtet, doch keiner der entgegenkommenden Schüler sah sie direkt an. Sie liess ihren Blick über den Flur schweifen und bemerkte nichts Aussergewöhnliches. Was war bloss los mit ihr? Sie konnte doch froh sein, liessen sie die anderen in Ruhe.
    Plötzlich fiel die Tasche des Schülers der vor ihr lief zu Boden und verursachte eine kleines Chaos, denn jeder wollte sich vorbeidrängeln ohne sich darüber zu kümmern, ob er jemanden anrempelte oder nicht. Elena wurde von allen Seiten hin und her geschubst. Sie suchte hastig nach einem Ausweg und traf dabei auf ein Paar strahlend blaue Augen, die direkt in ihre blickten. Elena lief ein kalter Schauer über den Rücken, doch im nächsten Augenblick waren die Augen verschwunden. Verwirrt blickte sie sich um, es war als lief alles um sie herum in Zeitlupe und sie stand in mitten des Chaos.

    "Wer bist du.." Elena hätte schwören können, jemand hätte ihr diese Worte ins Ohr geflüstert, doch da war niemand. Der Typ hinter ihr ging kommentarlos an ihr vorbei ohne sie überhaupt eines Blickes zu würdigen. Was war hier los? War sie jetzt völlig verrückt? Sie atmete tief durch und schloss für einen Moment die Augen. Sie musste sich jetzt zusammenreissen. Bestimmt hatte ihr Verstand ihr bloss einen Streich gespielt, es war alles in Ordnung. Es musste alles in Ordnung sein, sie war sich nicht sicher ob sie den Tag sonst überstehen würde.

    Langsam verschwanden die Schüler in den Klassenzimmern und das Chaos auf dem Flur löste sich auf. Sie huschte ins Zimmer und setzte sich neben Bonnie. Der Unterricht würde erst in ein paar Minuten beginnen.
    Elena legte ihre Bücher auf den Tisch und erinnerte sich daran, dass sie am Tag des Unfalls zum letzten Mal hier gesessen hatte.


    (Wuhuuu meine Prüfungen sind vorbei :D Ich hoffe bloss, meine Kreativität kehrt bald wieder zurück :))
     
  3. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.071
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Hallo, bin wieder zurück =) War doch 2 Wochen im Urlaub und hatte in letzter Zeit sooo viel zu tun. Und jetzt hab ich grad Zeit, aber absolut keine Ideen... :(
    Es ist zum verrückt werden!!!

    EDIT:

    Stefan:

    Als Stefan in der Mitte des Schulhofes stand bemerkte er wieder diesen Blick im Rücken. Blitzschnell drehte er sich um, mithilfe seiner Vampirgene war das auch kein großes Problem. Doch während er sich umdrehte hatte Stefan auch schon einen Arm um sich liegen. Sein Bruder Damon!!!! Er stand einfach da und grinste ihn an. Stefan traute seinen Augen nicht. Doch jetzt wurde ihm einiges klar. Er fühlte sich ja schon seit einer Weile beobachtet. -- Damon -- Das hätte Stefan auch früher einfallen können. Kopfschütteln und immer noch nachdenkend, nahm er den Arm von Damon und befreite seine Schultern vor der Berührung seines Bruders.
    "Was soll das? Was willst du hier?" Doch statt einer Antwort hat Damon natürlich nur einen blöden Spruch auf Lager. Von wegen Schulttüte und so. Stefan reichte es langsam. Jetzt war er kurz davor sich mal wieder ein neues Leben aufzubauen und dann taucht sein Bruder auf. Damon wird es wieder vermasseln. Das kann doch nicht wahr sein...

    "JA ich geh da jetzt rein und du verschwindest gefälligst wieder! Lass mich endlich in Frieden!" Stefan dreht sich um und ließ seinen immer noch provozierend lächelnden Bruder einfach stehen. Nach ein paar Schritten hörte er Damon hinter sich immer noch Witzchen reißen und sich über ihn lustig machen. Aber Stefan wollte nach dem Schock, von der Ankunft von Damon hier in Mystic Falls, nur noch ins Schulgebäude. Damon hat ihn seinen "1.Schultag" gürndlich vermiest...
    Die ganzen guten Vorstätze und auch die Vorfreude ist mit meiner Sekunde verflogen.
     
  4. Piper_16

    Piper_16 Well-Known Member

    Registriert seit:
    22 Dezember 2004
    Beiträge:
    1.894
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Joanna

    Joanna hatte sich auf der Toilette verkrochen gehabt und ihr MAke-Up aufgefrischt. WEnigstens sah sie jetzt aus wie neu. Aber elend fühlte sie sich immer noch. NAchdem sie auf einige Schulkameraden getroffen waren, die sie mit diesen mitleidigen Blicken angesehen hatten, hatte sie nun beschlossen auf gar keinen Fall in der Schule zu beliben. Als ob Jenna oder Elena weniger rumstressen würden, wenn sie eine Stunde hier blieb. Jo schüttelte den Kopf und verließ dann die Mädchentoilette. Sie stellte ihre Bücher in ihren SPind zurück, nahm ihre Tasche und verlies das Schulgebäude.
    Auf dem Schulhof überlegte Joanna noch einen Moment, ob sie sich eine Mitfahrgelegenheit nehmen sollte oder konnte, doch da sie auf Anhieb niemanden sah, beschloss sie einfach mal in Richtung Grill zu laufen. Sie könnte da was frühstücken und was trinken. Was alkoholfreies natürlich.
     
  5. Summer_Breeze

    Summer_Breeze Active Member

    Registriert seit:
    6 Februar 2006
    Beiträge:
    1.024
    Ort:
    Seattle Grace
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Elena

    Der lästige Ton der Schulklingel läutete offiziell das neue Schuljahr ein. Elena seufzte leise und sah sich im Raum um. Die gleichen Gesichter wie immer, dieses Jahr gab es also keine neuen. Niemand, der nicht von ihrer Geschichte wusste. Einige Cheerleader sahen mitleidig zu ihr und andere starrten einfach ins Leere oder wichen ihrem Blick aus. Toll, das würde bestimmt ein super Jahr werden, sie konnte es kaum erwarten. Elenas Blick blieb auf Bonnie ruhen, die gleich neben ihr sass. Sie war die einzige die sie nicht behandelte als wäre sie ein Alien.

    Die Tür wurde geöffnet und der Lehrer betrat den Klassenraum. Er begrüsste sie alle zum neuen Schuljahr und begann dann mit dem Unterricht. Wenige Minuten später wurde die Tür erneut geöffnet und alle Blicke wanderten zur Tür. Ein junger gutaussehender Mann betrat den Raum, entschuldigte sich für die Verspätung und erklärte, dass er neu in der Klasse war. Während die meisten ihren Blick wieder von ihm abwandten, blieb Elenas Blick auf ihm ruhen. Sie wusste nicht was es war, aber er hatte irgendetwas mysteriöses an sich, das ihr gefiel. Elena beobachtete wie der Lehrer die Bestätigung des Sekretariats überflog und 'Mr.Salvatore' bat sich zu setzen. Sie sah zu, wie er auf sie zukam und sich dann schräg hinter ihr an den freien Tisch setzte. Als sich ihre Blicke für einen Moment trafen, breitete sich auf ihren Lippen ein Lächeln aus. Mit einem Räuspern fuhr der Lehrer den Unterricht fort und erklärte 'Mr.Salvatore' was er verpasst hatte und wie weit sie mit dem Stoff waren. Elena wandte ihren Blick erneut zu Bonnie und lächelte leicht.

    (Ich hoffe, es ist okay, dass ich Stefan ins Zimmer geschrieben hab, dann geht's hier mal etwas vorwärts)
     
  6. Piper_16

    Piper_16 Well-Known Member

    Registriert seit:
    22 Dezember 2004
    Beiträge:
    1.894
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Bonnie

    Bonnie lächelte als sie Elena sah. Sie wollte, dass Elena sich wohl fühlte und versuchte jeden mit einem Blick zu töten, der ihre beste Freundin seltsam ansah. Sie hasste es, dass die Leute so gaffen mussten. Das half doch auch niemandem weiter.
    Erst jetzt bemerkte Bonnie Elenas Blick und lächelte der Freundin erneut zu. Sie formte mit ihren Lippen die Worte: "Das wird schon!"

    Der Unterricht begann wie immer als sich plötzlich die Tür öffnete. Ein junger gutaussehender Typ kam rein und meinte, dass er neu sei und er entschuldigte sich für die Verspätung. Bonnie bemerkte, wie Elena ihren Blick auf ihn heftete und sie fragte sich, ob diese auch so ein seltsames Gefühl hatte wie sie. Doch dem war wohl nciht so, denn als Elena wieder zu Bonnie sah, lächelte diese. Bonnie schüttelte innerlich den Kopf und lächelte Elena dann auch wieder zu.

    Jo

    Joanna hatte die Schule bereits hinter sich gelassen. Es war irgendwie seltsam. Sie hatte fast erwartet, dass Elena gleich um die Ecke geschossen köme um sie zurückzuholen, doch dem war wohl nicht so. Wahrscheinlich war es eh allen egal, ob sie hin ging oder nicht. Jo strich sich durch ihr langes blondes Haar. Sie sah bereits das Grill als sich von hinten ein Auto von Richtung Schule näherte. Es schien ein teures Auto zu sein. Jo hatte so eins noch nie gesehen. Der junge Mann hinterm Steuer gefiel ihr auf alle Fälle.
     
  7. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    17.305
    Ort:
    Salzburg
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    (sorry Sandy, aber ich wollte ursprünglich Stefan den Autoschlüssel von Elena geben, darum konnte ich Damon jetzt nicht einfach hinten stehen lassen und "Witzchen" reissen lassen. Das hatte ich nämlich so nicht vorgesehen gehabt ;))

    Damon:

    Damon ließ den Schlüssel in seine Hosentasche wandern und grinste Stefan belustigt an, als dieser sich von Damons Arm befreite. "Was ich hier will?" fragte Damon entrüstet, so als wäre es nicht offensichtlich dass er nur hier war um seinen Bruder wieder zu sehen und doch konnte er das Misstrauen von Stefan verstehen, immerhin lag ihm die selbe Frage auf der Zunge, denn auch ihn würde es brennend interessieren, weshalb sein Bruder die Schulbank drücken wollte. Aus Freude an täglicher Authorität und Notendruck konnte es ja wohl nicht liegen. "Ich wollte dich sehen, was denn sonst? Oder gäbe es denn hier etwas anderes, wofür es sich lohnt hier her zu kommen?" Fragte er ihn und verengte dabei seine Augen, als er Stefan prüfend ansah.

    Doch als Stefan sich so aprubt von Damon abwandte und eilig davon schritt, verging Damon das lächeln ein kleinwenig. Stefan schien tatsächlich nicht allzu begeistert von ihrem Treffen zu sein und gedankenverloren fischte er den Autoschlüssel wieder heraus und drehte ihn in seiner Hand. Stefan war wegen diesem Mädchen hier. Dessen war er sich einfach sicher. Was sollte er sonst für einen Grund haben hier her zurück zu kommen. "Hey! Stefan!" rief er seinem Bruder noch nach und bevor die Worte verklungen waren, hatte Damon die Distanz zwischen seinem Bruder und ihm schon aufgeholt und ihn noch einmal, bevor er im Gebäude verschwand aufgehalten. Er blickte Stefan misstrauisch in die Augen, dann grinste er aber, fasste nach der Hand seines Bruders und legte dort den Autoschlüssel hinein. Noch während er die Finger seines Bruders um den Autoschlüssel schloß sah er ihn an.

    "Hier, das könnte für dich hilfreicher sein, als für mich..." meinte er "Wir werden uns sicher bald wieder sehen... Verlass dich drauf..." mit diesen Worten verschwand Damon aus der Sichtweite seines Bruders und beobachtete ihn noch einen kurzen Augenblick, dann aber beschloss Damon sich hier nicht länger zu langweilen und darauf zu hoffen, einen kleinen Zwischensnack in Form eines Schulschwänzers zu bekommen. Deswegen verließ er schließlich das Gebäude, als Stefan in sein "Klassenzimmer" ging und marschierte mit einem ziemlich unzufriedenen Gefühl quer über den Parkplatz zu seinem Auto. Kaum war er bei seinem Auto angekommen und wollte einsteigen, entdeckte er allerdings doch noch etwas was stark nach einem Snack aussah.

    Als er aber erkannte, wer dieser Schulschwänzer war, war sein Hunger gleich wieder vergessen. Er blickte dem Mädchen einen kurzen Moment nach, dann aber stieg er ins Auto und startete den Wagen. Er überlegte einen Moment ob es klug war, sich dem Mädchen zu zeigen, dann aber warf er alle Bedenken über Board und stieg ins Gas. Für was hatte er denn sonst seine Fähigkeiten? Mit einem schiefen Grinsen bremste Damon als er neben Joanna fuhr und ließ die getönte Fensterscheibe nach unten fahren.

    "Hey,..." lächelte er sie an. "Hast du schon genug von diesem öden Ort?" meinte er und deutete mit seinem Kopf auf seinen Beifahrersitz. "Wenn du eine Mitfahrgelegenheit benötigst... ich hätte noch einen Platz frei" erklärte er ihr verführerisch lächelnd.
     
  8. Piper_16

    Piper_16 Well-Known Member

    Registriert seit:
    22 Dezember 2004
    Beiträge:
    1.894
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Joanna

    Joanna sah zum Auto als das Auto neben ihr bremste. Der Fahrer lies die Scheibe runter und grinste sie an. Es wäre wohl klug gewesen weiter zu gehen und einfach nicht zu reagieren. Doch Joanna war schon lange nicht mehr klug gewesen, sie hatte lange schon nicht mehr so gehandelt, wie man es von ihr erwartete.
    "Hast du schon genug von diesem öden Ort...?, hörte Jo den Typ fragen und musste grinsen. Sie beugte sich langsam runter und lehnte sich auf der Tür ab.

    "Oh... von diesem Ort hab ich schon lange mehr als genug! Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre ich da heute morgen nicht aufgeschlagen!", sie lächelte. Der Typ fragte, ob sie ne Mitfahrgelegenheit brauchte.
    "Wenn du ebenfalls vor hast ins Grill zu fahren, dann gerne!", antwortete Jo, öffnete aber schon die Tür.
    "Ich möchte nämlich noch frühstücken, dazu hatte ich heute morgen noch keine Zeit!", Jo grinste und lies sich auf den Sitz gleiten und lächelte den jungen Mann an.
    Dann streckte sie ihm die Hand entgegen und meinte:" Hi, ich bin Jo und du bist?"
     
  9. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.071
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Ja, natürlich!!!

    Stefan

    Nachdem Stefan einen Autoschlüssel von Damon in die Hand gedrückt bekam, war er erstmal noch verwirrter als eh schon. Verdammt, was wollte Damon von ihm?!? Und was soll ich mit diesem bescheuerten Schlüssel? Die Worte von Damon wiederholten sich in seinem Kopf, nachdem sein Bruder schon längst wieder verschwunden war. "das könnte für dich hilfreicher sein, als für mich..." Was hat das alles zu bedeuten? In Gedanken ließ er den Autoschlüssel in seine Hosentasche gleiten und schritt voran...

    Ohne jetzt noch weiter darüber nachzudenken, betrat er das Schulhaus und auch direkt das Klassenzimmer, denn er wollte nicht schon am ersten Tag zu spät kommen. Doch wie es sich herausstellte, war er der letzte, denn alle anderen Schüler saßen bereits auf ihren Plätzen. Mist, nun bin ich doch zu spät, dachte sich Stefan und sagte laut zum Lehrer. "Entschuldigen Sie die Verspätung, wird nicht mehr vorkommen. Ich bin Stefan Salvatore und neu hier." Er überreichte dem Lehrer die Bestätigung vom Sekretariat. Nach der Aufforderung sich zu setzen, drehte sich Stefan um und sah in die Klasse um zu einem freien Platz zu gehen. Nachdem er einen entdeckt hatte, ging er zu diesem, doch sein Blick fiel auf ein Mädchen, das schräg vor dem leeren Platz saß. "Das kann nicht sein", dachte sich Stefan, "Das ist einfach unmöglich..., Diese Ähnlichkeit...."
     
  10. Summer_Breeze

    Summer_Breeze Active Member

    Registriert seit:
    6 Februar 2006
    Beiträge:
    1.024
    Ort:
    Seattle Grace
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Elena

    Während des Unterrichts warf Elena immer wieder einen lächelnden Blick zu Bonnie, die ihr bedeutete, dass der Neue sie anscheinend immer noch beobachtete. Es war seltsam, denn eben noch hatte sie sich mies gefühlt, dass alle sie anstarrten als wäre sie eine Ausserirdische und nun fühlte es sich wieder wie früher an. Elena fühlte sich tatsächlich für einige Momente wie ein ganz normaler Teenager, so wie vor den Sommerferien, bis ihr dann wieder klar wurde, dass nichts mehr so werden würde wie vorher. Der Neue starrte sie wahrscheinlich bloss so an, weil er von ihr gehört hatte und sie nun wie alle anderen anglotzen wollte. Ja, sie war ein Wrack und sie versuchte mit letzter Kraft aufzustehen, obwohl sie ganz genau wusste, dass sie gleich wieder etwas niederschmettern würde.

    Elena drehte ihren Kopf und sah nach hinten zu 'Mr. Salvatore' und tatsächlich trafen sich ihre Blicke, doch im Gegensatz zu den anderen gaffte er sie nicht an. Sein Blick war interessiert, doch nicht abschätzig und neugierig wie die der andern. Vielleicht wusste er ja auch gar nichts.. oder er versucht einfach höflich zu sein, Elena wusste es nicht. Doch irgendetwas in ihr meldete sich zu Wort und gab ihr das Gefühl, dass an dem jungen Mann etwas dran war. Er schien nicht so zu sein wie alle anderen. Elena konnte ihr seltsames Bauchgefühl nicht beschreiben.
    Als es klingelte begann sie wie alle anderen ihre Sachen zusammenzupacken und verliess mit Bonnie den Raum ohne sich noch einmal zu dem Typen umzublicken. Sie hatte die erste Stunde überstanden und wenn es so weiterging, hatte sie bald den ersten Tag hinter sich. Noch immer wandten sich einige zu ihnen um und begannen zu tuscheln oder gafften sie einach an. Elena seufzte leise und sah sich nach ihrer Schwester um, doch von Jo war nichts zu sehen. Sie warf einen kurzen Blick auf ihr Handy, doch sie hatte keine neuen Nachrichten. Es erstaunte sie nicht, denn Jo hätte sich nie im Leben bei ihr gemeldet. Schon gar nicht nach heute morgen.

    Elena sah zu Bonnie und setzte ein Lächeln auf, sie wusste, dass ihre beste Freundin alles mögliche versuchte um ihr helfen, doch da musste sich wohl selber durch.
    "Scheint wohl so als bleibt Geschichte auch dieses Jahr höchst interessant", meinte sie sarkastisch und öffnete ihren Spind.
     
  11. Sandy

    Sandy Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2004
    Beiträge:
    6.071
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Stefan

    Noch ganz außer sich und völlig durch den Wind bermekte Stefan fast nicht dass die Schulstunde um war und seine Klassenkameraden anfingen ihre Sachen zusammenzupacken. In Gedanken tat er ihnen nach. "Ach mist, ich hab ja noch den blöden Schlüssel" kam Stefan plötzlich in den Sinn. Er holte ihn aus seiner Tasche und drehte den Schlüsselbund ein paar mal in seiner Hand hin und her. Es war ein Autoschlüssel und ein Hausschlüssel dran, desweiteren hing da noch ein Plastikanhänger auf dem ein Foto abgebildet war. Dort waren zwei Mädchen zu sehen, beide waren eben mit ihm in der Geschichtsstunde. Und das eine Mädchen war doch tatsächlich wieder "Katherine", doch das konnte doch nicht sein??? Stefan war immer noch total verwirrt. Als er den Anhänger umdrehte, sah er dass sich dort eine Adresse befand inkl. Name. "Elena Gilbert ..." Was geht hier vor ????

    Jetzt kam ihm etwas in den Sinn, dass das Auftauchen seines Bruders erklären konnte. Damon war hinter dem Mädchen namens Elena hinterher. Wahrscheinlich war ihm die Ähnlichkeit zu Katherine auch aufgefallen… Wär hätte Gedacht dass der 1. Schultag so verwirrend sein konnte...
     
  12. Piper_16

    Piper_16 Well-Known Member

    Registriert seit:
    22 Dezember 2004
    Beiträge:
    1.894
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    AW: Twist of fate - Das große Vampire Diaries RPG

    Bonnie

    Bonnie hatte bemerkt, dass Elena dem Unterricht nciht gefolgt war. Und sie war mehr als froh, dass es diesmal nicht der Kummer war, der sie abhielt, sondern anscheinend der neue Mitschüler. Er schien auch etwas für Elena übrig zu haben und Bonnie musste grinsen.
    Als es klingelte standen alle auf und Bonnie packte absichtlich langsam ein, vielleicht würde es noch zum Gespräch zwischen den beiden kommen, doch es funktionierte nicht so REcht.
    Elena und sie verließen zusammen den Raum.
    "Du findest den neuen nett, was?", fragte sie schmunzelnd und ging mit ihr zu ihrem Spind. Bonnie lehnte sich gegen den Nachbarspind und beobachtete Elena, sie sah ihren suchenden Blick und den Blick auf das Handy.
    "Du suchst Jo, oder? Sie ist sicher irgendwo. Vielleicht hat sie nur keine Lust auf Leute und ist schon in einem Raum...", meinte Bonnie aufmunternd. Die kleine Schwester ihrer besten Freundin war zur Zeit wirklich eine LAndplage.
    "Also, was steht jetzt auf dem Plan?"
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden