1. Willkommen auf Traumfeuer.com!
    Registriere Dich kostenlos und mach mit bei Fanart, Fanfiction, RPGs, Rollenspielen und Diskussionen zu Serien/Filmen/Kino

Close Friendships

Dieses Thema im Forum "Thread-Rollenspiele" wurde erstellt von Mcleod Daughter, 6 August 2007.

  1. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    Close Friendships

    Es ist beinahe 10 Jahre her, doch alle können sich erinnern, die alte Clique aus der Highschool. Natalie, Alex, Carol und Jack waren die besten Freunde. Sie kannten sich von klein auf und wuchsen gemeinsam auf. Erst in der Highschool lernten sie sich lieben. Sie waren die perfekte Clique, das perfekte Team. Natalie und Alex, Carol und Jack. Sie dachten, dass es schon so weitergehen würde, würden sie erstmal aufs Collage gehen. Doch gingen sie alle an verschiedene Collages. Carol und Jack schafften es, den Kontakt zu halten und mit mehreren Unterbrechungen zusammen zu bleiben, Natalie und Alex verloren sich jedoch aus den Augen und somit aus dem Sinn, sollte man denken … Durch Zufall treffen sich alle wieder und erneut flammen die Freundschaften wieder auf …

    Natalie Parker (25 J.) - Mcleod Daughter
    [​IMG]
    Die Entscheidung ihre alten Highschool Freunde zu besuchen, war eine eher spontane Idee. Natalie ist gerade nach L.A gezogen und hatte sich dazu entschieden, endlich wieder Kontakt mit ihnen aufzunehmen. Zwar hatte sie zwischenzeitlich Kontakt zu Carol, jedoch nicht regelmäßig. Sie hofft, nun wieder mehr mit ihnen machen zu können.
    Als sie Alex begegnet kommen alte Gefühle wieder hoch. Aber ist das nicht normal, wenn man gerade eine anstrengende Beziehung hinter sich gebracht hat? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Als sie erfährt, dass er verheiratet ist, ist sie geschockt. Knapp 10 Jahre sind also doch eine lange Zeit, auch wenn es ihr nicht so vorkam. Können die beiden jedoch nur Freunde sein…? Noch dazu kommt Alex´ Arbeitskollege, den Natalie kennenlernt. Auch wenn er anfangs als Macho rüberkommt, scheint er doch ganz nett zu sein ...

    Alex Ryan (26 J.) - The Darkness
    [​IMG]
    Auch Alex dachte , wie die anderen, dass die Clique niemals auseinander brechen könnte … und auch er täuschte sich. Sie gingen alle an verschiedene Collages und Natalie und er beschlossen nach kurzer Zeit, dass es besser war, sich zu trennen. Aber nicht, weil sie keine Gefühle mehr füreinander hatten. Sie versprachen sich, sich beieinander zu melden, aber wie das Leben so ist, meldete man sich die ersten Wochen und dann gar nicht mehr. Vielleicht war es auch einfach zu schmerzhaft. Alex schien jedoch nie richtig über Natalie hinweg gekommen zu sein, immerhin war sie seine erste Beziehung und das beinahe die ganze Highschool über. Und er kannte sie seit dem Sandkasten. Auch als er vor fast einem Jahr Liz heiratete konnte er nicht 100% sagen, dass er nie mehr an Natalie dachte. Als Jack sich plötzlich meldet und ihm verkündet, dass die alte Clique sich wieder treffen sollte, ist er anfangs geschockt. Er hatte nicht damit gerechnet, Natalie jemals wieder zu sehen. Alte Gefühle kommen wieder auf. Hatte er jemals mit ihr abgeschlossen? Wie entscheidet er sich?

    Greg Thompson (27 J.) - Elenia
    [​IMG]
    Greg ist ein Arbeitskollege von Alex. Er kennt ihn schon seit ca. 2 Jahren. Sie sind recht gute Freunde und Greg kennt auch Liz. Die drei waren schon öfters gemeinsam unterwegs und immer wieder versuchen sie, ihm eine feste Freundin zu beschaffen. Er hatte schon viele Freundinnen und ist eher ein Macho, aber bisher hat er eine Frau noch nie richtig an sich rangelassen. Ob er Angst vor einer festen Bindung oder nur einfach keine Lust darauf hat, hat bisher noch keiner der beiden herausgefunden. Als er dann aber Natalie trifft und sie kennenlernt, scheint es zu knistern.

    Liz Ryan (24 J.) - *~Lilith~*
    [​IMG]
    Liz lernte Alex vor 3 Jahren kennen, es war Liebe auf den ersten Blick. Auch wenn sie schon immer das Gefühl hat, dass ihre Lieber zu ihm stärker war, als das, was sie zurückbekommt, machte ihr das nichts aus, denn sie wusste, dass sie von ihm geliebt wurde. Sie steckt mitten in ihrem Studium. Als dann plötzlich die alte Clique wieder zusammenkommt und Alex mehr mit Natalie unternimmt, hat Liz gemischte Gefühle. Die junge Ehe wird auf eine harte Probe gestellt. Kann sie dieser Stand halten?

    Carol Stevens (25 J.) - Piper_16
    [​IMG]
    Auch für Carol ist die damalige Clique sehr wichtig und sie ist sehr froh, als Natalie eines Tages vor ihrer Tür steht. Ein sehr guter Grund, um den Kontakt zu Alex wieder aufzunehmen.
    Mit Jack ist sie endlich wieder glücklich zusammen. Hier und da gibt es immer wieder kleine Streitereien, aber im Grunde weiß sie, dass sie wie füreinander geschaffen sind. Daran hat sich seit der Highschool nichts verändert.

    Jack Smith (26 J.) - Patiwa
    [​IMG]
    Jack war das Ausleben seiner Freiheit immer sehr wichtig, bis er Carol traf und begriff, was sie ihm bedeutete. Er hat erst spät begriffen, dass er ohne sie nicht leben kann, ist jedoch sehr froh, dass er sie inzwischen wieder für sich gewinnen konnte. Seid der Highschool ist viel Zeit vergangen und er hatte in den letzten Jahren ab und zu Kontakt zu seinem ehemals besten Freund Alex. Als dann eines Tages Natalie auftaucht, ist das ein guter Grund, wieder Kontakt mit ihm aufzunehmen und die alte Clique endlich wieder zusammen zu führen …

    ---------------

    Zusammenfassung

    - Die 4 haben sich im Café getroffen. Zwischen Alex und Natalie war es etwas kühl.
    - Jack und Carol haben sich verspätet. Bisher hatten sie nur übers Berufliche gesprochen.
    - Alex hat Natalie nicht erzählt, dass er verheiratet ist und die anderen wissen es auch nicht.
    - Natalie besucht Alex im Büro und fragt, ob er ihr als Architekt bei dem Umbau ihrer Wohung helfen kann, er überweist sie zu einem Kollegen. Es kommt zu einem Kuss zwischen den beiden, Alex hat ein schlechtes Gewissen.
    - Alex und Liz planen ein Essen zu viert, Alex lädt Natalie kurzfristig auch ein, sie sagt aber ab, das es ihr unangenehm ist, mit Alex´ Frau an einem Tisch zu sitzen.
    - Natalie lernt Greg kennen, die beiden flirten und es kommt zu einem Date in einem Restaurant. In dem gleichen Restaurant halten Liz, Alex, Carol und Jack ihr geplantes Essen ab.
    - Alex wirkt eifersüchtig.
    - Es knistert zwischen Natalie und Greg und sie verbringen die Nacht zusammen.
    - Am nächsten Tag erzählt Alex Greg von dem Kuss zwischen Natalie und ihm in seinem Büro und bittet ihn, sie nicht mehr zu sehen.
    - Natalie und Greg treffen sich trotzdem weiterhin.
    - An Weihnachten schlafen Natalie und Alex miteinander, jedoch will er es Liz unter keinen Umständen sagen.
    - Natalie hat ein schlechtes Gewissen, Liz ahnt etwas.
    - Natalie ist schwanger und weiß nicht von wem das Kind ist, aber Greg bittet sie, Alex nichts davon zu sagen. Er will für sie und das Kind sorgen. Sie beschließen, den Versuch zu starten, eine feste Beziehung zu führen.
    - Natalie ist inzwischen hochschwanger und Alex weiß noch immer nichts.
    - Jack und Carol haben ´Streit´, da Carol übers Heiraten nachdenkt und Jack noch zweifelt.
    - Greg ist der Vater von Natalie´s Baby und es wird ein Mädchen (Ava)
    - Das Baby ist da und am Tag der Geburt war Greg bei einer anderen und hat Natalie betrogen. Sie weiß noch nichts davon. Ach ja und sie wohnen zusammen ;).​

    ------------------------------------

    Natalie kam in die Bar. Bis jetzt war noch niemand von den alten, bekannten Gesichtern zu sehen. Sie schloss kurz ihre Augen und atmete tief durch. Nersosität machte sich breit. Nicht wegen Carol und Jack, sondern eher wegen Alex. Sie hatte ihn wirklich sehr lange nicht mehr gesehen. Zwar waren sie damals nicht im Streit auseinander gegangen, aber dennoch ... sie hatten sich geliebt, aber trotzdem getrennt.
    Sie nahm an einem Tisch nahe der Tür -aber dennoch gemütlich- Platz und sah sich neugierig um. Überall unbekannte Gesichter. Sie freute sich wahnsinnig ihre alte Freundin Carol wiederzusehen. Dass sie noch immer -oder wieder- mit Jack zusammen war, faszinierte sie sehr. Die beiden waren schon immer ein süßes Paar. Sie versuchte nicht daran zu denken, wie sie und Alex damals zusammen gewesen waren. Sie schüttelte leicht den Kopf. Sie hatte hier in L.A. ein Jobangebot bekommen und hatte dies angenommen, nicht wegen Alex. Gut, ihre alten Freunde wiederzutreffen war ein sehr positiver Aspekt, den sie nicht hatte außer Acht lassen können. Sie seufzte und starrte gebannt auf die Tür ...
     
  2. Susannnnnn

    Susannnnnn New Member

    Registriert seit:
    18 Februar 2004
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    In Meiner Traumwelt
    AW: Close Friendships

    Alex war nach dem Anruf von Jack sehr aufgeregt. Jack hatte ihm erzaehlt, dass sich die alte Clique wieder treffen wollte. Natalie hatte jetzt einen Job hier in LA und damit waren sie alle wieder komplett. Alex erinnerte sich noch genau wie die vier damals nach der High School auseinandern gegangen waren. Jack gab Liz, die gerade neben ihm auf der Couch sass einen kurzen Kuss. "Das war gerade Jack. Er hat mich in die Bar eingeladen. Er und Carol werde da sein. Wir wollte uns mal wieder treffen, also die alte Clique. Ist doch in Ordnung, oder?", erzaehlte er seiner Frau bevor er aufstand um fertig fuer die Bar zu machen.

    Erst jetzt wurde ihm klar, dass er Liz gar nicht erzaehlt hatte, dass Natalie auch da sein wuerde. Hatte er es vielleicht bewusste verschwiegen? Er wusste es selbst nicht. Nach er sich umgezogen hatte, jetzt trug er eine Jeans mit einem roten Shirt und einen schwarzen Jacket drueber, ging er wieder durchs Wohnzimmer wo Liz immernoch sass. Er ging zu ihr und beugte sich runter um ihr einen Abschiedkuss zu geben. "Ich geh dann jetzt. Du brauchst nicht auf mich zu warten, es koennte spaet werden.", sagte Alex bevor er das Appartment verliess.

    Da die Bar nicht weit weg von seinem Zuhaus war, ging er zu Fuss. Er betrat die Bar und sah gleich den Tisch an dem Natalie sass. Irgendwie machte sein Herz einen kleinen Sprung. Sie hatte sich kaum veraendert und sag doch ganz anders aus. "Wenn das nicht Miss Parker ist.", begruesste er Natalie und setzte sich zu ihr an den Tisch. Er musterte ihr Gesicht, an dem ihm alles so vertraut war. Er wusste nicht genau was er sagen sollte. "Siehst du gut aus.", meinte er zoegerlich um die Stille zu ueberbruecken.
     
  3. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Close Friendships

    Natalie (mir was langweilig ^^) schreckte leicht auf, als sie plötlich die vertraute, warme Stimme vernahm. Abprubt musste sie lächeln.
    " Hmm, Mr. Ryan ... Danke. Dieses Kompliment kann ich nur zurückgeben. ", nickte sie anerkennend und musterte ihn kurz. Er sah genauso aus, wie früher und dennoch ganz anders. Sicher, sie waren alle älter geworden, doch das hatte ihm nicht geschadet. Ganz im Gegenteil, wie Natalie fand. Ihre Nervosität stieg und die Tatsache, dass sie allein hier saßen, machte das alles nicht wirklich besser.
    " Also ... wir scheinen erstmal alleine hier zu sitzen, hm? ", lächelte sie, " Dann erzähl doch mal, was du die letzten Jahre so getrieben hast. "
     
  4. Susannnnnn

    Susannnnnn New Member

    Registriert seit:
    18 Februar 2004
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    In Meiner Traumwelt
    AW: Close Friendships

    "Ja, nur wir beide alleine, genau wie frueher immer in meinem Ford.", meinte Alex ohne weiter darueber nach zu denken, denn als sie noch in High School gewesen waren und Alex Natalie nach einem Date nach Hause brachte, hatte sich die beiden immer erst noch auf dem Ruecksitz miteinander vergnuegt.
    Es kam ihm seltsam vor, nach so langer Zeit wieder ueber solche Sachen nachzudenken. Innerlich befohl er sich, nicht ueber die Vergangenheit mit Natalie nach zu denken, denn die Gegenwart war das, was jetzt zaehlte.

    "Was ich die letzten Jahr so getrieben habe? Naja, ich hatte Architektur an der USC studiert und seit nach meinem Abschluss arbeite ich einem relativ grossen Architekturbüro. Und ich verdiene nicht schlecht wuerde ich mal sagen.", erzaehlte Alex. "Und wie sahen deine Jahre nach der High School aus?", fragte Alex interessiert.
    Dann kam auch schon ein Kellner und fragte, ob die beiden schon etwas zum Trinken bestellen wollte. Alex bestellt fuer sich eine Diet Pepsi und nachdem Natalie ihre Bestellung aufgegeben hatte, verschwand der Kellner wieder.
     
  5. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Close Friendships

    Als Alex den Ford erwähnte zuckt sie innerlich zusammen. Dachte er noch an die gemeinsame Zeit? Dachte er überhaupt noch an sie oder kam das jetzt nur, weil sie wieder zusammen saßen? Sie schüttelte leicht den Kopf, um die Gedanken zu vertreiben und lächelte dann leicht, " Ja, fast so wie damals ... Nur wenn wir jetzt das machen würden, was wir damals in deinem Ford gemacht haben, bekämen wir wohl Hausverbot. ", grinste sie leicht. Sie hoffte, dass es irgendwie locker rüberkam. Denn nichts war jetzt peinlicher, als wenn er auch noch erkannte, wie angespannt sie war.

    " Ich sitze hier also mit einem Architekten, wie praktisch ... Meine Wohnung könnte dringend einen gebrauchen ", lächelte sie leicht.
    " Ich habe gerade mein zweites Jahr als Assistenzärztin und gehe in meinem Beruf total auf ... ", nickte sie, "... hätte man früher vielleicht gedacht, aber naja ... es hat sich ja so einiges verändert, von dem man damals nicht gedacht hätte, dass es passieren würde. ", meinte sie und schon im nächsten Augenblick hätte sie am liebsten geflucht. Natürlich meinte sie damit die Beziehung zwischen den beiden. Sie waren das Traumpaar -neben Carol und Jack- schlechthin gewesen. Niemand hatte gedacht, dass die beiden sich trennen würden. Und doch war es so gekommen.
     
  6. Susannnnnn

    Susannnnnn New Member

    Registriert seit:
    18 Februar 2004
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    In Meiner Traumwelt
    AW: Close Friendships

    "Ja, da koennest du wohl recht haben.", meint Alex grinsend auf Natalies Kommentar bezueglich des Hausverbots. Ihm wurde auch ein wenig unangenehm bei dem Gedanken Natalie wieder so wie frueher zu beruehren und zu kuessen.

    "Was du braeuchtest waere wohl eher ein Innenarchitekt und da kann ich dir nicht viel weiter helfen.", klaerte Alex seine alte Freundin auf. "Assistenzärztin... Hoert sich ja toll an und wann wirst du dann zu einer richtigen Aertzin?", fragte Alex nach. "Einiges geaendert? Ich dachte du wolltest schon immer Aertzin waere, oder irre ich mich?", sagte der junge Mann verwirrt. Er bemerkte nicht, dass Natalie nicht ueber ihren Beruf redete.

    Sie hatte noch nicht gesagt,ob sie gebunden ist oder nicht. War sie auch verheiratet? Vielleicht nur verlobt? Er wollte es zu gerne wissen, wollte aber auch nicht fragen. Denn es schien ihm irgendwo unhoeflich. Schliesslich ging es ihn nichts mehr an.
     
  7. Amber

    Amber Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Mai 2004
    Beiträge:
    4.782
    Ort:
    somewhere that's green
    AW: Close Friendships

    Wir wollten uns mal wieder treffen, also die alte Clique., hallte es in Liz' Ohren wieder, als Alex, ehe sie sich versah, schon in die Bar aufgebrochen war. Er hatte ihr gesagt, dass Jack und Carol da sein würden. Hatte er ein Wort von Natalie verloren? Nein, das hätte sie mitbekommen... Die kurzzeitige Aufregung in ihr legte sich wieder und ihr Atmen wurde wieder normal. Er hätte es sicher nicht verschwiegen, zumindest nicht absichtlich, das wusste sie. Nicht absichtlich, fuhr es ihr durch den Kopf. Und wenn er einfach nur vergessen hatte, ihren Namen mit auszusprechen? Sie legte die Fernbedienung vom Fernseher auf dem Wohnzimmertisch ab und begab sich in die Küche. "Liz, du musst dich beruhigen. Entweder wird sie nicht da sein, oder... Herr Gott, ihr seid verheiratet. Du solltest dir nicht solche Gedanken machen.", redete sie mit sich selbst, was sie gerne tat, wenn sie alleine war. Sie öffnete den Kühlschrank und nahm den erst besten Saft heraus, den sie gerade greifen konnte. Völlig geistesabwesend schenkte sie ihn in ein Glas ein. "Verflucht!", fuhr es aus ihr heraus, als das Glas überlief. Sie stellte das Saftpacket an die Seite, trank einen Schluck vom Saft ab, um das Glas schlussendlich anheben und das verschüttete mit einem Lappen aufwischen zu können.
     
  8. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Close Friendships

    " Nein, ich denke darüber nach die Wohnung nebenan mit meiner zu ... verbinden. ", meinte sie, " Ich meine sie ist zwar wirklich schön, nur ... irgendwie ... Ich bin halt verwöhnt. ", grinste sie. Als er nachfragte, wusste sie, dass sie ihre Anspielung nicht bemerkt hatte. Das war vielleicht auch besser so.
    " Naja, zwischendurch hatte ich ja schon meine Zweifel ... ", meinte sie dann und hoffte, dass es damit irgendwie abgeschlossen war.
    " Wow es ist wirklich schon lange her ... ", meinte sie plötzlich, " Ich fühle mich irgendwie so alt ... ", grinste sie, " Und trotzdem .. manchmal noch wie ein Teenager ... "
    Sie musterte ihn nochmal. Er hatte sich wirklich sogut wie gar nicht verändert.
     
  9. Susannnnnn

    Susannnnnn New Member

    Registriert seit:
    18 Februar 2004
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    In Meiner Traumwelt
    AW: Close Friendships

    "Das mit dem Verbinden ist nicht so einfach wie du es dir vorstellst. Erstmal musst du das mit dem Vermieter klaeren und dann schauen, dass die Waende die du runterreissen willst auch keine tragen Waende sind.", meinte Alex und ueberlegte einen Moment ob er ihr anbieten sollte, es sich einmal anzuschauen. Er entschied sich aber dagegen, Liz haette das sicher nicht gerne.

    "Naja, alt wuerde ich nicht sagen. Erwachsen wuerde ich eher sagen, andere haben in unserm Alter schon laengst Kinder und ein nettes Haus in der Vorstadt.", meinte Alex mit einem Grinsen im Gesicht. Dies war auch ein Traum von ihm. Spaeter ein Haus in einer Vorstadt von LA zu haben, mit Kindern, die im Garten mit dem Hund spielen. "Du fuehlst dich manchmal noch wie ein Teenager? Inwiefern denn das?", fragte Alex nach und schaute dabei etwas nervoes zur Tuer. Wo blieben denn Jack und Carol? Langsam wurde es ihm unangenehm so lange mit Natalie allein zu sein.
     
  10. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Close Friendships

    " Mit meinem Vermieter ist das abgeklärt. ", nickte sie, " Und die Wände ... davon habe ich keine Ahnung, deswegen brauche ich ja einen Architekten. ", meinte sie und sah ihn an, " Okay, wir sind erwachsen und nicht alt. "
    Als er von der kleinen Vorstadt und Kindern schwärmte seufzte Natalie leicht, " Ja, ich weiß. Erinnere mich nicht daran, bitte. Denn genau diese Gedanken sind es, die einen total depressiv machen, wenn man ganz genau weiß, dass es noch ewig dauert, bis man selber dieses Leben hat. Erstmal jemanden zu finden, mit dem man das alles aufbauen kann dauert ja eine halbe Ewigkeit. ", seufzte sie leise.
    " Ich denke, manchmal muss man sich einfach wie ein Teenager fühlen, z.B. abends in der Disco total die Sau rauslassen und so weiter ... Das hält jung. Kann ja nie schaden. ", meinte sie leicht grinsend um seine Frage zu beantworten.
     
  11. Susannnnnn

    Susannnnnn New Member

    Registriert seit:
    18 Februar 2004
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    In Meiner Traumwelt
    AW: Close Friendships

    "In der Disko die Sau raus lassen? Ich glaube aus dem Alter bin ich raus.", meinte Alex grinsend und ueberging damit den Kommentar von Natalie, in dem sie meinte, dass es lange dauern wuerde bis man den oder die Richtige gefunden hatte. Er hatte ja in Liz schon einen Lebenspartner gefunden und dies musste er ja Natalie nicht auf die Nase binden, wenn sie selbst diese Glueck noch nicht gehabt hatte.

    "Ich find es in zwischer schoener, einfach mal fein essen zu gehen. Einfach mal das zivilisierte Leben zu geniessen. Nicht immer natuerlich, aber ab und zu finde ich das sehr entspannend, natuerlich nur bis ich dann die Rechnung bekommen.", witzelte Alex rum. Wieder ein Blick auf die Tuer. Wo blieben Jack und Carol nur. Jack hatte versprochen, dass sie puenklich kommen wuerden.
     
  12. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Close Friendships

    " Oh der werte Herr ist sich dafür zu schade? ", spöttelte sie grinsend, " Naja, vielleicht können wir ja nochmal alle zusammen gehen. Mal sehen, ob die Einstellung dann beibehälst ... Ich finde manchmal braucht man einfach einen Abend, an dem man voll und ganz abschalten kann ... Gut, das Tanzen ist dann meine Art und das fein essen gehen deine, wobei ich mir das bei dir kaum vorstellen kann. Also dass du völlig auf das richtige ´ausgehen´ verzichten kannst. ", grinste sie leicht, aber winkte dann ab. Sie wollte sich nicht mit ihm streiten oder eine Diskussion anfangen. Dafür war ihr dieses Treffen nach langer Zeit zu wichtig.
    Sie folgte seinem Blick, der zur Tür ging.
    " Ich beiße nicht, Alex ... Du wirst die paar Minuten ohne die beiden schon noch überleben, oder? ", fragte sie. Einerseits verstand sie ihn ja, andererseits war es schon irgendwie verletzend. War es denn so schlimm sie wieder zu sehen? Wenn er es nicht gewollt hatte, wieso war er dann hier?
    " Sie werden sicherlich gleich kommen ... und dich erlösen. "
    Sie wusste nicht, wieso sie das so traf. Im Grunde wusste sie es schon, aber verdrängte weiterhin -recht erfolgreich- dieses Gefühl.
     
  13. Susannnnnn

    Susannnnnn New Member

    Registriert seit:
    18 Februar 2004
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    In Meiner Traumwelt
    AW: Close Friendships

    Alex merkte, dass Natalie einlenkte um einem Streit aus dem Weg zu gehen, diese Methode kannte er noch, also beliess er es auch dabei.

    Jetzt bemerkte Alex, dass er es ziemlich offen gezeigt hatte, dass er sich unwohl fuehlte und es tat ihm leid, er hatte Natalie nicht verletzten wollen. Er versuchte, es erst auf die witzige Art. "Du beisst nicht? Das hab ich noch anderes in Erinnerung. Ich kann mich da noch an eine Bisswunde auf meiner Schulter erinnern, die ich zwei Wochen mit mir rumtragen musste.", grinste Alex und merkte aber, dass Natalie dies nicht genuegte. "Es hat ja nichts mit dir zu tun, es ist nur, dass ich...", verheiratet bin, dachte fuer sich selbst und konnte es doch nicht ueber die Lippen bringen. "...so aufgeregt bin Jack wieder zu sehen. Wir hatten uns ganz aus den Augen verloren.", beendete Alex seinen Satz und seufzte innerlich. Warum hatte er es ihr nicht einfach gesagt?
     
  14. Mcleod Daughter

    Mcleod Daughter Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    2.367
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Close Friendships

    Natalie fand seine Bemerkung über seine Bisswunde alles andere als lustig. Und seine lahme Ausrede sich zu freuen, Jack wiederzusehen glaubte sie ihm ebenfalls nicht. Dennoch nickte sie leicht, " Sie werden schon gleich hier sein. ", meinte sie dann. Sie wollte sich nicht mit ihm streiten. Und dennoch wusste sie genau, dass er log. Sie konnte sich nur nicht erklären, aus welchem Grund. Wenn er sie nicht hatte sehen wollen, hätte er einfach nicht zu kommen brauchen. Innerlich seufzte sie.
    Schließlich kam die Kellnerin mit ihren Getränken. Die beiden stießen kurz an und nahmen dann einen Schluck.
     
  15. Amber

    Amber Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Mai 2004
    Beiträge:
    4.782
    Ort:
    somewhere that's green
    AW: Close Friendships

    (Da ihr euch in einer Bar trefft, gehe ich mal davon aus, dass es Abend ist? ^^ Wenn nicht, editier ich. ;) )

    Liz hatte sich mittlerweile wieder beruhigt und sich mit ein bisschen Lernstoff wieder vor den Fernseher begeben. Sie machte sich zwar immer noch ein paar Gedanken, aber sie vertraute Alex, falls Natalie doch da sein würde. Da sie am nächsten Tag eine wichtige Prüfung haben würde und sie sich schon die vergangenen Tage genug dafür vorbereitet hatte, beschloss Liz sich jetzt schon schlafen zu legen, damit sie am nächsten Morgen fit sein würde. Sie war nicht diejenige, die erst am Abend zuvor anfing zu lernen, um sich bis in die tiefste Nacht mit Kaffee zu betrinken, nur um am nächsten Tag gerade zur letzten Sekunde in die Prüfung gestürmt zu kommen und dem Professor damit das Gefühl zu verleihen bestens vorbereitet zu sein und dass ein Scheitern nur aufgrund eines Blackouts möglich wäre. Und genau diese Leute legten schlussendlich meistens die schlechteste Prüfung ab, da das Lernen auf den letzten Drücker rein gar nichts gebracht hatte. Aber sie kamen durch, eben wegen diesem Gefühl, welches sie dem Professor verleihen konnten.
    So begab sich Liz sich erst ins Badezimmer, um sich Bettfertig zu machen, und ging dann ins Bett, wo sie ihr Handy zückte und noch eine SMS an ihren Mann schrieb. Sie hätte ihm auch einfach einen Zettel hinterlegen können, aber vielleicht würde er ihn übersehen. „Hallo Schatz, ich gehe schon ins Bett, du weißt ja, die Prüfung. Frühstücken wir morgen noch zusammen? Ich liebe dich, Liz“, schickte sie an ihn, legte das Handy auf ihren Nachttisch und schloss die Augen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Close Friendships
  1. again
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.238
  2. Stella
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.188
  3. Meja
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.155

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden